vantago Fachbericht: Optimierte Gasprognosetemperatur und der Nutzen für eine ausgeglichene Bilanzierung

Eine hohe Qualität der Verbrauchsprognose von SLP-Kunden ist ein wesentlicher Beitrag zu einer ausgeglichenen Bilanzierung und zur Vermeidung vorzeitiger Abrechnungen. Das der Verbrauchsprognose zugrundeliegende synthetische Lastprofilverfahren wurden in den letzten Jahren unter anderem durch die Erweiterung um lineare Anteile, durch die Nutzung der geometrischen Reihe und durch die Einführung einer verbesserten Gasprognosetemperatur (GAT) vom Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) und dem Deutscher Wetterdienst (DWD) kontinuierlich weiterentwickelt.

Die von der vantago GmbH entwickelte, netzspezifisch optimierte Gasprognosetemperatur basiert auf einem verborgenen Markowmodell (HMM) und auf Nutzung von Methoden des maschinellen Lernens. Durch deren Einsatz kann eine deutlich ausgeglichenere Bilanzierung erreicht werden. Im Vergleich zum klassischen Lastprofilverfahren wird der Fehler der täglichen Prognose um bis zu 50 % gesenkt, während sich der Fehler im Jahresvergleich um bis zu 80 % reduzieren lässt.

In der Ausgabe  09|2019 der gwf Gas + Energie wird Ihnen unser Produkt ab Seite 46 näher vorgestellt. Bei näherem Interesse zu unserem Produkt „vantago-Gasprognosetemperatur“ schreiben Sie uns gerne eine E-Mail.